Job Grading

Job Grading findet heute hauptsächlich als Synonym für analytische Stellenbewertung mit einem System von abgestuften Faktoren verwendung. Der relative Wert der Stellen wird mit einer Wertigkeitszahl, also dem Grade ausgedrückt.

Vor der stärkeren Verbreitung der analytischen Stellenbewertungssysteme wurde der Begriff "job grading" auch für das Rangfolgeverfahren verwendet, dass genauer als "job ranking" zu bezeichnen ist. Vlg Johannsen, Page (1980), S.184

 

Gelegentlich findet sich auch die Verwendung im Sinne einer Leistungsbewertung des einzelnen Mitarbeiters, wie bei Sutherland / Canwell (2004), 

 

Neugierig?

Einfach kostenlos und unverbindlich
gradar in der Basic Version testen:

Jetzt testen